Außendienst mit TOUGHBOOK Notebooks - Computer Product Solutions | Panasonic Business
  • Außendienst mit Toughbooks

Außendienst mit TOUGHBOOK Notebooks

Die Strategie des Verkaufs im Außendienst fußt auf einer simplen Prämisse: der Kunde kommt nicht zu Ihnen – Sie müssen zum Kunden gehen.

Entsprechend ist dafür zu sorgen, dass jeder Besuch beim Kunden größtmöglichen Mehrwert generiert. Dieser Mehrwert lässt sich erzielen, wenn jeder Besuch dazu genutzt wird

  • einen Verkauf abzuschließen,
  • die Probleme des Kunden zu lösen,
  • Informationen zu liefern,
  • Informationen zu sammeln,
  • die Verkaufsargumente der Mitbewerber zu entkräften und
  • die Kundenzufriedenheit zu steigern.
     
Was sind die häufigsten Hürden in diesem Prozess?

Unabhängigkeit – Um effektiv zu agieren, muss der Außendienst-Mitarbeiter den Verkaufsprozess fortführen und gleichzeitig die Probleme des Kunden lösen. Dies muss er jedoch unabhängig können, ohne Support-Teams und Datenzugriff, und zwar in Umgebungen, die sich nicht unbedingt für moderne Technologien eignen.

Anfahrtszeiten – Das Reiseerfordernis ist ein fortwährendes Hindernis im Außendienst. Eine sorgfältige Routenplanung hilft, Zeit und Budget optimal zu nutzen – doch die Routen sind im Allgemeinen gut bekannt. Das andere wichtige Hindernis ist die Akkuleistung, die die Mitarbeiter zwingt, die Verkaufsfahrt mit Ende der Akkulaufzeit abzubrechen.

Kundenverfügbarkeit – Verkäufer verbringen teilweise viel wertvolle Zeit damit zu warten, bis der Kunde verfügbar ist. Dies rührt daher, dass sie für gewöhnlich dorthin fahren, wo der Kunde arbeitet.

Wie gelingt die Prozessoptimierung mit Toughbooks?

Toughbooks lassen einzelne Verkaufsteams effektiver arbeiten. So einfach ist das.

Effektivere Teams bedeuten mehr Zeit für den Verkauf. Und mehr Zeit für den Verkauf bedeutet mehr Umsatz.

Aber wie gelingt das konkret?

Wireless-Zugriff – Erstklassige Konnektivität sorgt dafür, dass der Verkäufer zur Lösung der Kundenprobleme Ressourcen aus dem gesamten Unternehmen einbinden und so den Verkaufsprozess in Gang halten kann.

Formfaktor – Schlechte Verkäufer sitzen mit ihren Laptops im Back-Office des Kunden und warten, dass dieser zu ihm kommt. Gute Verkäufer nutzen Technik mit dem richtigen Formfaktor, so dass sie den Verkaufsprozess in allen erdenklichen Kundenumgebungen fortsetzen können – in einer Großküche, einer Fertigungsanlage, einem geschäftigen Ausstellungsraum oder einer Außenanlage. So erfahren sie hautnah die Herausforderungen des Kunden und versteht intuitiv, wie der Kunde arbeitet.

Toughbooks haben einen flexiblen Formfaktor und sind ausgelegt, um auch in den schwierigsten Situationen voll leistungsfähig zu sein.

Mitbewerber-Check - Mit Toughbooks kann Ihre Verkaufsmannschaft während der Kundenbesuche Informationen über die Mitbewerber sammeln, und mit der integrierten Kamera lassen sich deren Produkte im Feld inspizieren.

Lange Akkulaufzeit – Dank der ausdauerstarken Akkutechnologie und der energieeffizienten Komponenten des Toughbooks ist das Verkaufsteam nicht aufgrund von Akkuladezeiten untätig, sondern führt weiterhin Verkaufsgespräche.

Gewicht und Mobilität – Mitbewerber entwickeln schlanke und leichte Laptops, indem sie Komponenten entfernen. Das macht die Geräte schlank, leicht und leistungsschwach. Toughbooks sind robuste Geräte, die beim Kunden eine gute Figur machen und so leicht sind, dass sie den ganzen Tag in der Aktentasche bleiben können.