Panasonic zeigt auf der IBC’15 sein neues Live-Production-Sortiment

Panasonic präsentiert auf der IBC zum ersten Mal europaweit die neuen Baureihen der 4K-Kameras, Studiokameras und Videomischer.

Auf dem IBC-Stand in Amsterdam präsentiert Panasonic die neu vorgestellte 4K-Studiokamera AK-UC3000, die im Winter 2015 auf den Markt kommen wird. Sie ist mit einem Sensor ausgestattet, der ein UHD-Signal von bis zu 3840x2160 bei 50p ausgibt.

 

Eine Vielzahl an innovativen Features wie Turbo („shockless“) Gain (-3 dB bis 36 dB) und mehrstufige digitale Geräuschunterdrückung erweitern die einfache Bedienung und Flexibilität der Kamera.

 

Zusätzlich stellt Panasonic die branchenweit erste 4K PTZ-Kamera für den professionellen Videomarkt vor. Die AW-UE70 bietet via HDMI eine Auflösung von 3840x2160 bei 25p und kann neben kamerainterner Aufnahme in 4K auch 4K-Signale per IP streamen sowie 4K USB- Videoaufnahmen produzieren.

 

Panasonic stellt des Weiteren die AW-SF100 Auto Tracking Software vor. Diese arbeitet mit der PTZ-Kamera von Panasonic zusammen, um reibungslos Bewegungen während Liveaufzeichnungen festzuhalten - und das ohne extra Zubehör, wie beispielsweise Infrarotsensoren. Sie wird ab Oktober 2015 für eine UVP von unter 1.500€ erhältlich sein.

 

Panasonic präsentiert weiterhin sein neues Flaggschiff im Bereich Studiokameras. Die Full HD AK-HC5000 mit Hochgeschwindigkeitsoutput für bis zu 1080/200p wird ebenfalls ab Winter 2015 erhältlich sein. Die AK-HC5000 verfügt über einen neuen 2/3-Typ 3-CMOS-Sensor mit hoher Lichtempfindlichkeit (F12@2.000lx), geringer Betriebslautstärke (S/N: >60dB) und einer Auflösung von 1.100 TV-Linien.

 

Neben den marktüblichen Funktionen wie DRS und CineGamma besticht die AK-HC5000 durch Funktionen wie Focus Assist, Flash Band Compensation und Schräglagenreduktion. Zur Verbesserung des Aufnahmeerlebnisses wartet sie unter anderem mit erweitertem Shockless Gain (-3 dB bis 36 dB) und einfacher Matrixanpassung auf.

 

Die AK-UB300 ist eine 4K-Boxkamera für Produktionen die hohe Bildqualität erfordern wie beispielsweise die Aufzeichnung in Außenstudios oder aber Sportaufnahmen sowie Live-Konzerte. Sie verfügt über eine Rauschunterdrückungsfunktion bei schwachem Licht im Hochempfindlichkeitsmodus sowie eine neu entwickelte Dunstreduktionsfunktion.

 

Die Kamera ist kompatibel mit aktuellen Panasonic Schwenk-Neige-Systemen für den Außen- und Innenbereich. Außerdem können dank IP Live-Remote-Steuerung bis zu 10 Kameras gleichzeitig von einem Browser aus beobachtet und bedient werden.

 

Das Sortiment wird von dem AV-HS6000 2ME-Modell Videomischer komplettiert. Trotz seiner kompakten 3U-Größe ist das Hauptgerät mit ausgezeichneten Systemintegrationsmöglichkeiten ausgestattet: Das zeigen 32 SDI- und 2 DVI-Eingänge sowie 16 SDI-Ausgänge.

 

Der 2ME-Modell Liveproduktionsmischer verfügt über eine neu entwickelte, einfach zu nutzende GUI-Steuereinheit (AV‑HS60C1EJ/AV‑HS60C2EJ) für exakte Bildmischung. Das Modell verspricht volle Unterstützung für Ausweichstudios und Ü-Wagen, in denen Livebilder oft in hektischer Atmosphäre bearbeiten werden.

 

Panasonic demonstriert seine 4K-Systeme bereits direkt mit einem 4K Ü-Wagen auf der IBC am Stand von Syntex (D46) in Halle 10. Das ausgestellte System beinhaltet eine AK-UC3000 4K-Studiokamera, den AG-DVX200 4K Camcorder, eine AW-UE70 PTZ-Kamera und eine AV-HS6000-Steuereinheit.

 

Für mehr Informationen über Panasonic Broadcast Produkte, besuchen Sie Stand C45 auf der IBC oder klicken Sie auf:  http://business.panasonic.de/professional-kamera/produkte-und-zubehor/br...