• Harmonisches Zusammenwirken im japanischen Pavillon auf der Expo Mailand

Harmonisches Zusammenwirken im japanischen Pavillon auf der Expo Mailand

Der japanische Pavillon auf der Expo Mailand 2015 steht ganz im Zeichen von Japans Nachhaltigkeitsengagement und widmet sich neben den Bereichen Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Fischerei vor allem dem Thema Ernährung. 

Unter dem Motto „Harmonious Diversity“ (Harmonische Vielfalt), wird beleuchtet, inwieweit das in der japanischen Ernährung und Esskultur verankerte Wissen und die daraus erwachsenden Kompetenzen zur Lösung globaler, alle Menschen betreffender Probleme beitragen und als Ausgangspunkt für eine vielfältige, nachhaltige und auf Koexistenz basierende Gesellschaft dienen können.

Der japanische Beitrag zählt nicht nur zu den größten, sondern auch zu den beliebtesten Pavillons auf der Expo Mailand, sodass sich am Eingang regelmäßig lange Warteschlangen bilden. Bei der Gestaltung der ausgewogenen, stimmungsvollen und erhebenden Ausstellungsflächen kamen im gesamten Gebäude Projektoren von Panasonic zum Einsatz.

PROLOGUE

Der erste Ausstellungsraum mit dem Namen PROLOGUE (Prolog) widmet sich der Bedeutung der Koexistenz von Mensch und Natur und veranschaulicht dieses wichtige Prinzip anhand verschiedener Bilder und Illustrationen. Hierzu werden hochmoderne kalligrafische Arbeiten und Zeichnungen auf eine große Bildfläche projiziert und entführen die Besucher auf eine Reise zu einer entlegenen Insel im Fernen Osten.

Die Bilder werden mithilfe eines Panasonic PT-DZ870 1-Chip-DLP™-Projektors über die gesamte Fläche einer Wand präsentiert, um dank seiner hohen Auflösung und Helligkeit auch unter den vergleichsweise hellen Lichtbedingungen ein Maximum an Klarheit zu erzielen. Da kein Backup-Projektor vorgesehen ist, waren die Panasonic-Projektoren, die durch ihre hohe Zuverlässigkeit ein Minimum an Wartungsaufwand und Ausfallzeiten garantieren, genau die richtige Wahl.

 
HARMONY

Im zweiten Ausstellungsraum unter dem Leitmotiv HARMONY (Harmonie) werden Impressionen ländlicher Regionen im Wandel der Jahreszeiten auf die Wände sowie frei stehende „Seerosenblätter“ projiziert und erschaffen für die Zuschauer ein ganzheitliches, harmonisches Raumerlebnis.

Für die Projektion der Bilder im gesamten Raum wurden insgesamt 20 Panasonic PT-DW640 1-Chip-DLP™-Projektoren installiert und mit Spiegeln kombiniert. Dank ihres kompakten und leichten Gehäuses lassen sich die Projektoren hervorragend in geschlossenen Räumen einsetzen. Außerdem ist es durch hochpräzises Edge Blending und digitales Mapping gelungen, auf der weitläufigen Oberfläche der Seerosenblätter eine nahtlose Projektion zu erzielen.

DIVERSITY

Der größte Publikumsmagnet ist die Installation „Diversity Waterfall“ (Wasserfall der Vielfalt) in Form einer mittig im Raum platzierten, von einem runden Tisch eingefassten Säule.

Hier können die Besucher eine App herunterladen und ihr Mobilgerät in einer speziellen, in den Tisch eingelassenen Aussparung platzieren, um mit den präsentierten Inhalten zu interagieren und verschiedene Bilder vom Diversity Waterfall auf ihr Telefon herunterzuladen.

Für die Säule werden insgesamt zehn und für den Tisch weitere sechs PT-DZ870 Projektoren verwendet.

Die auf den Tisch projizierten Bilder überlagern Aufnahmen von fließendem Wasser, daher erfordern sie eine besonders hohe Auflösung. Der PT-DZ870 besticht durch eine hervorragende Farbbrillanz mit hohem Kontrastverhältnis und erzielt eine atemberaubende Projektion des blauen Wasserfalls gegen die dunkle Umgebung.

Die zehn Projektoren wurden mithilfe geometrischer Anpassung so programmiert, dass trotz der extravagant geformten Projektionsfläche eine nahtlose Abbildung ohne sichtbare Ränder erzielt wird. 

INNOVATION

Im nächsten, dem Leitmotiv INNOVATION gewidmeten Raum präsentiert Japan auf emotional ansprechende Weise länderspezifische Lösungen für die Bewältigung globaler Umweltprobleme.

Für den kreisrunden, zentral platzierten Bildschirm werden insgesamt drei und für die seitlichen Bildschirme weitere zwei PT-DZ870 Projektoren verwendet. Sie bieten eine hervorragende Farbwiedergabe und verstärken den Eindruck von Plastizität bei der projizierten Wölbung der Bilder des Planeten Erde auf dem flachen, kreisrunden Bildschirm.

 
DAS RESTAURANT DER ZUKUNFT 

Die HAUPTATTRAKTION des japanischen Pavillons ist eine als Restaurant gestaltete Bühne. Jeder Besucher kann hier über einen an einem Medientisch installierten Touchscreen virtuelle „Bestellungen“ aufgeben. Mithilfe von insgesamt fünf PT-DZ13K 3-Chip-DLP™-Projektoren wird an den Wänden eine durchgehende Videoanzeige erzeugt und die zentral platzierte Bühne mit Animationen in Szene gesetzt. Die Größe der Bildschirme macht eine besonders helle und qualitativ hochwertige Wiedergabe erforderlich. Deshalb fiel die Wahl auf die herausragenden 3-Chip-DLP™-Projektoren.

Bei Projekten dieser Größenordnung trägt der in jeder Hinsicht effiziente Betrieb dieser Panasonic Modelle mit niedrigem Stromverbrauch und kompakten, leichten Gehäusen signifikant zur Kostensenkung bei groß angelegten Projektionsvorführungen bei.

Der stellvertretende Pavillon-Direktor Isao Ando erklärt: „In Japan hat die Koexistenz mit der Natur schon seit jeher höchsten Stellenwert. 

Daher konnte sich dort eine besonders nachhaltige Speisekultur mit vielfältigen Lebensmitteln entwickeln, und auch unsere behutsam kultivierten Landschaften zeugen von besonderer Naturverbundenheit. Das japanische Ausstellungsgelände wurde so gestaltet, dass alle Besucher diese Errungenschaften hautnah erleben können.

Und die Projektionstechnologie von Panasonic unterstützt uns dabei, ihnen diese traditionsreiche Geschichte auf spannende und interaktive Weise näherzubringen. Dementsprechend waren die Reaktionen der Besucher durchweg positiv.