• Verkürzte Distanz beim London-Marathon

Verkürzte Distanz beim London-Marathon

Rekordverdächtige 38.000 Läuferinnen und Läufer nahmen 2015 am London-Marathon teil. Creative Staging und Hamilton Rentals, die beiden für die AV-Technik der Pressezentren zuständigen Unternehmen, standen beim diesjährigen Lauf vor einer ganz eigenen Herausforderung – die allerdings eine erheblich kürzere Distanz betraf.

Es war das erste Mal, dass Marathon IT, die beim London-Marathon für die Technik zuständige Firma, die Lieferung der AV-Technik für die Pressezentren öffentlich ausschrieb. Der Zugschlag ging an die beiden Bühnentechnik- und Verleihfirmen Hamilton Rentals und Creative Staging, die eigens für diese Veranstaltung eine Partnerschaft eingegangen waren.

Outdoor-Projektion unter beengten Verhältnissen

Über viele Jahre hinweg hatten sämtliche Presseveranstaltungen im Tower Hotel stattgefunden, das als Hauptzentrale des Marathons dient. Dieses Jahr jedoch war es der Wunsch der Veranstalter, die anschließende Pressekonferenz auf größerem Raum unweit der Ziellinie stattfinden zu lassen, um den angereisten Journalisten den Weg zwischen Zieleinlauf und Tower Hotel zu ersparen.

„Die Marathon-Veranstalter kamen mit der Idee auf uns zu, ein Pressezentrum in einem Großzelt nahe der Ziellinie auf der Mall einzurichten. Das stellte uns vor zwei Probleme: Denn zum einen lassen solche Zelte viel Umgebungslicht einfallen, und zum anderen war hinter der Projektionsfläche nicht genug Platz für den Projektionsabstand von ultrahellen Projektoren mit 20.000 Lumen, die wir natürlich brauchen würden“, erklärt Richard Crowe, Geschäftsführer von Creative Staging.

Weil das Zeltdach eine Aufhängung der Projektoren nicht tragen würde musste eine Lösung gefunden werden, um eine ultrahelle Projektion aus maximal 1,80 Meter Abstand zu realisieren. Eine Lichtleistung von 20.000 Lumen war deswegen unverzichtbar, weil nur ein kleiner Teil des Zelts abgedunkelt werden konnte.

Nach Auswertung der verschiedenen Möglichkeiten entschieden sich Creative Staging und Hamilton Rentals für drei Panasonic-Projektoren des Typs PT-DZ21K mit ET-D75LE90 (LE90) Ultra-Kurzdistanzobjektiven für 3-Chip-DLP-Projektoren.  Damit wurde eine Rückprojektion auf 200 Zoll Fläche mit einem Abstand von nur 1,50 Metern möglich. Frontprojektoren mit herkömmlichen Kurzdistanzobjektiven bräuchten einen Abstand von rund 4 Metern, um eine Projektionsfläche dieser Größe zu füllen.

Die Livebilder von den Elitefeldern und die aktuellen Zwischenergebnisse wurden mit insgesamt drei, mit Ultra-Kurzdistanzobjektiven ausgestatteten Panasonic PT-DZ21K-Projektoren auf drei getrennte Leinwände übertragen, die in der anschließenden Pressekonferenz als Hintergrund dienten.

„Unsere Wahl fiel auf Panasonic, weil die Projektoren und Objektive aus ihrem Sortiment unsere Anforderungen optimal erfüllen. Der DZ21K ist ziemlich kompakt und leicht. Man kann ihn zu zweit tragen, während bei anderen marktüblichen 20.000-Lumen-Projektoren vier Mann notwendig sind, um sie zu heben. Das macht für uns einen echten Unterschied! Wir haben früher schon gute Erfahrungen mit Panasonic-Projektoren gesammelt. Sie bieten genau die Leistung und hohe Zuverlässigkeit, auf die es uns ankommt, und das zu einem guten Preis“, meint Richard Crowe.

Unmögliches möglich machen

Für das im Tower Hotel eingerichtete zweite Pressezentrum wählten Creative Staging und Hamilton Rentals drei 1-Chip-DLP-Projektoren des Typs Panasonic PT-DZ870 mit 8.500 Lumen, die mit dem Panasonic ET-DLE030 (LE030) Ultra-Kurzdistanzobjektiv für 1-Chip-DLP-Projektoren ausgerüstet wurden. Dieses Objektiv ermöglicht einen Projektionsabstand von gerade einmal 85 cm für eine Projektionsfläche von 100 Zoll, für die herkömmliche Kurzdistanzobjektive einen Abstand von 2,30 Metern bräuchten.

Die drei so ausgestatteten Projektoren wurden genutzt, um mittels Randschärfenüberblendung ein durchgängiges Großbild zu erzeugen. In dem Pressezentrum im Tower Hotel fanden die Briefings der Läufer sowie Pressekonferenzen am Rande des Marathons statt.

„Ich hatte schon Erfahrung mit Kurzdistanzobjektiven gemacht, die zum Teil ein verzerrtes Bild werfen. Mit der Panasonic-Lösung dagegen kommt das Bild gestochen scharf herüber“, sagt John Gibson, Projektleiter bei Hamilton Rentals. „Diese Ultra-Kurzdistanzobjektive machen Dinge möglich, die vorher unmöglich waren.“

Die Ultra-Kurzdistanzobjektive von Panasonic

Das LE030 ermöglicht 1-Chip-DLP-Projektoren die Großbildprojektion aus extra kurzem Abstand. Verglichen mit herkömmlichen Kurzdistanzobjektiven lässt sich mit ihm der Projektionsabstand um rund 60 % verkürzen. Das LE030 wurde im November 2013 herausgebracht und bereits von Live Design als „Produkt des Jahres 2013/14“ in der Kategorie Projektorzubehör ausgezeichnet, und in den AV Magazine-Awards 2014 als AV-Zubehör des Jahres nominiert.

Das LE90 kam im November 2014 auf den Markt und baut auf dem Erfolg des LE030 auf, zu dem es das Gegenstück für 3-Chip-DLP-Projektoren bildet. Mit ihm wird die ultrahelle Projektion auch in Bereichen möglich, die bislang für eine solche Anwendung ungeeignet waren. Beide Objektivtypen sind zu älteren Projektormodellen von Panasonic rückwärtskompatibel, sodass Unternehmen nicht extra in neue Projektoren investieren müssen, um die Vorzüge der Ultra-Kurzdistanz-Projektion zu nutzen.

 

Weitere Informationen finden Sie unter:

de.business.panasonic.ch

www.creativestaging.co.uk

www.hamilton.co.uk