OPTIMIERTE LAGERLOGISTIK IN DER GETRÄNKEINDUSTRIE MITTOUGHPAD FZ-G1

Traditionsbetrieb Otto Pachmayr mit neuem Warehouse-Management-System bereit für die Zukunft

Die Otto Pachmayr GmbH & Co. Mineralwasser KG in München gehört zu den ältesten familiengeführten Getränkefachgroßhandlungen in Deutschland. Das Unternehmen umfasst ein Sortiment von über 1.800 Artikeln und liefert jährlich ca. 6 Mio. Getränkekisten und -fässer an seine Kunden aus. Um künftig auf dem neuen Betriebsgelände mit einer Lagerfläche von 11.000 Quadratmetern einen reibungslosen innerbetrieblichen Materialfluss sowie optimalen Kundenservice zu garantieren, führte das Unternehmen ein modernes Warehouse-Management-System (WMS) ein.

Als Ersatz für fehleranfällige belegbasierte Prozesse suchte der Getränkefachgroßhandel ein digitalisiertes System, das alle Einsatzbereiche – Wareneingang, Lagerung, Kommissionierung und Verladung der Getränke – möglichst schnell und zuverlässig bewältigt. Es sollte sowohl im ungeheizten Hallenbereich als auch im Freien eingesetzt werden, etwa bei der Be- und Entladung der Lieferfahrzeuge. Für Maximilian Pachmayr, geschäftsführender Gesellschafter, war deshalb besonders wichtig, dass die Hardware robust ist und bei allen Witterungsbedingungen reibungslos funktioniert – auch bei Regen oder frostigen Temperaturen. “Wesentlich waren Leistung und Langlebigkeit“, fasst er zusammen.

Komplettlösung samt Staplerleitsystem

Diese Anforderungen erfüllt das 10,1“ Tablet TOUGHPAD FZ-G1 mit „Full Ruggedized“ Schutz von Panasonic. Das Tablet entspricht der höchsten Robustheitsklasse und eignet sich für sämtliche Etappen des Logistikprozesses. Um die Geräte gegen Diebstahl zu schützen und im Falle einer Störung ein Ersatzgerät schnell und einfach montieren zu können, entschied sich der Getränkegroßhändler für eine abschließbare Staplerhalterung von PWA Electronic GmbH – ein Panasonic Service-Partner und Spezialist für Fahrzeug- und Staplerhalterungen. Schließlich brauchte Pachmayr noch eine Software, die den gesamten Prozessablauf steuert. Die passende Lösung stellte die ita vero GmbH mit WMS.O bereit, eine Standardsoftware, die für Pachmayr an die spezifischen Anforderungen des Getränkefachgroßhandels angepasst wurde.

Mehr Effizienz im innerbetrieblichen Materialfluss

Bereits beim Wareneingang kommt das neue Lagerverwaltungssystem zum Einsatz: Die Paletten werden gescannt und mit der gespeicherten Bestellung abgeglichen. Ein Staplerleitsystem zeigt dem Fahrer auf dem robusten Tablet sofort den optimalen Lagerplatz an oder leitet die Paletten mit der neu eingetroffenen Ware an einen Übergabeplatz weiter.

Im nächsten Schritt berechnet das System die Priorität der Aufträge und legt fest, in welcher Reihenfolge sie abzuarbeiten sind. Der integrierte Mischpaletten-Optimizer bestimmt die ideale Zusammensetzung von Mischpaletten und sorgt auch hier für höchstmögliche Effizienz.

Durch eine Entnahmekontrolle per Prüfziffer vermeidet das neue WMS Pickfehler zuverlässiger und zeitsparender, als dies bei einer beleghaften Kommissionierung möglich war. Ein weiteres Plus: Ein integriertes Zähltool unterstützt außerdem eine permanente Inventur auf den Pickplätzen. Nachdem die richtigen Paletten entnommen sind, wird automatisch ein Nachschub der Ware ausgelöst. Zudem ist eine tourenbezogene Bereitstellung möglich, was die Auslieferung zum Kunden optimiert. Und bei der Verladung der Ware wird mit dem TOUGHPAD Tablet geprüft und sichergestellt, dass die Paletten mit dem Kundenauftrag übereinstimmen. Die WMS.O-Software vermeidet Fehlverladungen und sorgt dafür, dass Paletten nicht „vergessen“ und gar nicht verladen werden.

Da das System Warenein- und ausgänge in Echtzeit verfolgt, entsteht eine absolute Transparenz über alle Lagerbestände. So werden Lieferengpässe vermieden und gewährleistet, dass Ware rechtzeitig in den Versand kommt. Denn für den Getränkefachgroßhandel ist der Faktor Zeit entscheidend: Damit die Produkte ihr Mindesthaltbarkeitsdatum nicht überschreiten und entsorgt werden müssen, ist es besonders wichtig, das First-Expired-First-Out-System (FEFO) einzuhalten. Auch darauf achtet WMS.O bei der Kommissionierung der Ware.

Die Mitarbeiter profitieren ebenfalls vom neuen Intralogistik-System mit dem Panasonic Tablet: „Bei der Kommissionierung mit dem Panasonic TOUGHPAD und der WMS.O-Software gibt es nahezu keine Einlernzeit mehr“, erklärt Otto Pachmayr, ebenfalls geschäftsführender Gesellschafter. Die Benutzerführung ist graphisch und intuitiv, wodurch es nicht mehr zu sprachlichen Missverständnissen kommen kann.

Verfügbarkeit maximiert, Fehlerquote minimiert

Die Optimierungen durch das digitalisierte System lassen sich auch messen: Die Warenverfügbarkeit erhöhte sich seit der Einführung auf 99,5%. Ein außergewöhnlich hoher Wert im Getränkefachgroßhandel, wo eine fehlende Übersicht über die Lagerbestände dazu führt, dass Ware nicht rechtzeitig beschafft oder falsch ausgeliefert wird. Zugleich sank durch das beleglose Kommissionierungssystem die Fehlerquote auf unter 1%. Bevor das Unternehmen auf das neue System umstellte, mussten Mitarbeiter als „Checker“ händisch sicherstellen, dass die Ware richtig entnommen, zusammengestellt und verladen wurde. Dies erledigt die WMS.O-Software nun automatisch und nahezu fehlerfrei.

Investition, die sich auszahlt

Trotz der hohen einmaligen Beschaffungskosten zahlt sich die Investition in ein „Ruggedized“-Modell über den gesamten Nutzungszeitraum (TCO-Betrachtung) aus. Grund sind vor allem minimale Ausfallraten und maßgeschneiderte produktivitätssteigernde Funktionen. Dementsprechend positiv ist das Fazit von Otto Pachmayr. Er hält fest: „Die von uns gesetzten Ziele und Erwartungen sind in vollem Umfang erfüllt.“ Durch die Lösung sieht sich Pachmayr optimal für die Zukunft im harten Wettbewerbsumfeld aufgestellt.