• Hands on: Mit der Varicam LT vier Monate durch Islands Wildnis

Hands on: Mit der Varicam LT vier Monate durch Islands Wildnis

Naturfilmproduzent, Kameramann und Filmemacher Tobias Mennle brach im Mai 2016 für vier Monate mit seiner neuen Varicam LT nach Island auf. Zudem testete er sie gegen die für ihn relevanten Mitbewerber - Arri Mini, Amira und Canon C300II. 

Eine Septembernacht im isländischen Hochland. Hier geht es heiss her, kochendes Wasser zischt in Dampfwolken aus dem Boden, überall brodelt und blubbert es. Eigentlich filme ich solche Naturwunder im frühen oder späten Sonnenlicht - nur ist das leider rar in der Hexenküche des Islandtiefs. Aber heute Nacht ist der Himmel klar, die ersten Nordlichter tanzen, und dann steigt der fast volle Mond über den Horizont. Meine Varicam LT stelle ich auf natives ISO 5000 ein, das 24mm Objektiv auf F1.4. Blick durch den Sucher: Nicht zu fassen! Ich sehe kaum meine Füsse, aber im Kamerabild leuchtet die Landschaft in unwirklicher Schönheit, wie an einem Sonnenaufgang, aber auf einem anderen Planeten. Die Nordlichter filme ich zum ersten Mal in Echtzeit. Eine neue Kamera, neue Spielregeln, völlig neue Möglich-keiten!

Die Varicam LT hat in vier Monaten Dreh auf Island meine Arbeit als Naturfilm-produzent revolutioniert. Die Bilder: High End Referenzqualität in 4K, 65mm Filmlook bei ISO800, 35mm Filmlook bei ISO5000. Bauqualität und Handhabung: Hervor-ragend. Zuverlässigkeit: Vier Monate durch Regen, Staub und Fumarolendampf, ohne einmal zu mucken. Wunderschöne Superzeitlupen, selbst in den LT Codecs bleiben die Bildsignale schön «fett» und die Farben fein differenziert. Perfekter Highlight Roll Off. Prima Vierkanalton selbst auf Autopilot. Vor allem aber kommt die Varicam mit einer eingebauten Zeitmaschine, einem drei Sekunden PreRecord bei allen Bildraten bis hin zu 240 Bildern pro Sekunde. Es gibt keine andere Kamera, die sowohl meine Anforderungen als Naturfilmer als auch meiner Budgets so gut erfüllt wie die Varicam LT. Nach einem Jahrzehnt der Frustrationen mit unausgegorenen Videokameras endlich wieder - wie zu Filmzeiten mit der Arri SR2 - eine glückliche Arbeitsbeziehung mit einer Kamera, pragmatisch und emotional: Es macht einfach jeden Tag grosse Freude, mit der Varicam LT zu arbeiten, vom Dreh bis zur Postproduktion. Die Farbkorrektur des Vlog Materials geht bei mir in Resolve Hand in Hand mit dem Schnitt, und ist mit dem Panasonic Lut extrem schnell und einfach zu machen. Die Ergebnisse sind spektakulär und mein neuer Standard.

Naturfilmproduktion ist einer der schwierigsten Bereiche des Filmemachens. Planungssicherheit gibt es nicht. Jeder Drehtag - und davon habe ich etwa zweihundert für einen international vermarktbaren 50 Minüter - bringt neue Probleme mit sich. Kampf gegen Widrigkeiten läuft meist ins Leere, gefragt sind Ausdauer und Frustrationstoleranz. Da sind das oft zu schlechte Wetter oder Licht, die Logistik, vor allem aber der zeitraubende, vorsichtige Umgang mit scheuen wilden Tieren und die Nervenprobe, ob mich die Polarfuchsmutter auf Island wirklich in ihrem Lebensraum akzeptieren wird, so dass ich aus nächster Nähe die Geschichte des Überlebens-kampfes ihrer Familie filmen kann. Ich produziere in UHD, für Filme und Filmszenen, die viele Jahre lang weltweit vermarktet werden. Wenn sich nach Tagen oder Wochen des Wartens in der Natur ein Moment ereignet, der das Leben eines Tieres wie in einem Brennglas bündelt, der mir in seiner Schönheit oder Schrecklichkeit oder Lustigkeit fast das Herz stillstehen lässt und später einmal die Zuschauer genauso emotional packen kann - dann muss dieser Moment einfach sicher «im Kasten» sein. Sonst heisst es, im nächsten Jahr wiederkommen. Eine unpassende Kamera ist deshalb auf jeden Fall zu teuer, ganz egal, was sie in der Anschaffung gekostet hat.

Meine Filmprojekte sind über Jahre Teil meines Lebens und speisen sich aus meiner Liebe zum Film und zur Natur. Für leidenschaftliche Film- und Bildermacher ist grosses Kino Lebenselixier und Antrieb für die eigene Arbeit. Wir wollen in technischer Hinsicht deshalb vor allem eines wissen: Was bietet die Varicam LT im Vergleich zum Industriestandard, den Arri Alexas mit ihrem goldenen Kodakfilm Hollywood Look? Panasonic legt die Messlatte noch viel höher mit besserem 4K, nativem ISO5000 und einer für mich natürlicheren Farbpalette, die frischen Wind in den Laden bringt: «out of the box» mehr Fujifilm- als Kodakfarben, mit wunderschönen Hauttönen und herrlichen Farben im ganzen Spektrum, auch in schwierigen Grüns. Nach einigen Tagen Dreh, Schnitt und Grading des Materials von Alexa Mini und Amira (in 3.2K ProResHQ) bin ich von der überragenden Qualität der Varicam LT noch mehr überzeugt. Sie liefert in UHD bei gleicher hoher Dynamik deutlich detailreichere, angenehm scharfe Bilder mit noch nuancierteren Hauttönen als die Alexas, die auf 2K/HD optimiert sind. Ich war nach mit auf Island im Shotover F1 gedrehten Aerials enttäuscht, wie viel weicher im Bild die Arri Mini auch im 3.2K Modus im Vergleich mit der Varicam LT zeichnet. Nachts in Berlin bei schwierigem Mischlicht erwies sich die Amira bei ISO3200 als unbrauchbar, während die LT bei ISO5000 mit samtigem Filmlook und perfekten Farben brillierte. Die Panasonic lieferte generell sehr viel neutralere Schwärzen als die meisten anderen Kameras, eine hervorragende Basis für das Grading. Mit drei Sekunden PreRecord selbst bei 240 Bildern lässt mich die Varicam Momente einfangen, die ich mit den Arris verpasse (die haben bei 200p einen Cache von nur 0.9 Sekunden). Und gemessen an der Bildqualität ist die Varicam LT kompakt, in meiner Konfiguration viel kleiner und leichter als eine Amira und wahrscheinlich sogar als eine für mich drehfertig aufgeriggte Arri Mini.

Die Varicam LT ist wirklich einzigartig. Keine andere Videokamera der Welt kombiniert beste Bauqualität mit umwerfend schönen Bildern auf Referenzniveau, selbst bei ISO5000, mit drei Sekunden PreRecord auch bei Zeitlupen mit 240 Bildern pro Sekunde, und mit internen Graufiltern für schnellste, exakte Belichtung und Bedienung. Eine echte Meisterkamera.

Mehr über Tobias Mennles Arbeit mit der Varicam LT:
https://vimeo.com/tmfilmpro/videos
www.tmfilmpro.com