• Professional Camera Solutions

Panasonic zeigt seine Bandbreite an remote Kameras und Robotic-Lösungen auf der IBC 2019

IBC 2019: Panasonic zeigt PTZ-Kameras mit neuen Virtual Studio- und Augmented-Reality-Anwendungen

Zum zehnjährigen Jubiläum seiner PTZ-Kamerareihe präsentiert Panasonic auf der IBC 2019 in Amsterdam vom 13.-17. September ein umfassendes Angebot an Robotersystemen. Die Besucher können in Halle 11 am Stand C4 die neuesten PTZ-Kameras und -Controller von Panasonic in Aktion erleben. Diese Kameralösungen haben eine sehr großes Anwendungsspektrum, beispielsweise für Sportveranstaltungen, Indoor- und Outdoor-Events, Regierungs- und Firmenpräsentationen, Konferenzen sowie für die Übertragung und Aufzeichnung von Vorträgen im Bildungsbereich. Panasonic

 

Hochwertige PTZ-Kameras

Vor Ort erleben Interessenten die AW-UE4 Compact 4K PTZ-Kamera mit Ultra-Weitwinkelobjektiv. Mit einem Sichtfeld von 111 Grad und der Möglichkeit der Videoausgabe über drei Schnittstellen (HDMI, LAN und USB) ist die AW-UE4ideal für große oder kleine Bereiche, von engen Räumen bis hin zur Produktion von E-Sports geeignet. Die Kamera wurde mit einer einzigen Kabellösung für die Videoübertragung, Kamerasteuerung und Stromversorgung entwickelt, unterstützt Power over Ethernet und kann als USB-Kamera verwendet werden, die von einem Computer mit Strom versorgt wird. Die AW-UE4 zeichnet sich durch eine leistungsstarke Bedienbarkeit durch RTMP-(Real-Time Messaging Protocol)-Kompatibilität für den direkten Upload von Videos in Live-Streaming-Dienste aus und eignet sich auch hervorragend für die Live-Produktion. Sie wird ab Herbst dieses Jahres zu einem UVP von 1.190 € erhältlich sein.

Auf der IBC präsentiert Panasonic auch die 4K PTZ AW-UE150 Kamera mit einem ganzen Set an technologischen Neuerungen. Dank der Einführung des FreeD-Protokolls ist die AW-UE150 die erste PTZ-Kamera, die mit Virtual-Studio- und Augmented-Reality-Anwendungen kompatibel ist. Darüber hinaus ist diese Kamera die erste PTZ, die 4K bei 50/60p leisten kann. Mit 75,1 Grad verfügt sie über den größten Betrachtungswinkel auf dem Markt.

Remote Steuereinheiten für PTZ-Kamerasysteme

Ergänzend zu den Kameras zeigt Panasonic die neuesten Remote-Kamerasteuereinheiten AW-RP150 und AW-RP60 für die professionelle Nutzung der PTZ-Kamerasysteme. 

AW-RP150 verfügt über den breiten Funktionsumfang des Vorgängermodells AW-RP120 und weist eine Reihe von wesentlichen Verbesserungen auf, wie den mit einer Hand bedienbaren Joystick (zur Steuerung von PTZ oder Fokus) und einen großen LCD-Touchscreen-Bildschirm für die Überwachung und Menüeinstellung. Ein Kipphebel am Joystick unterstützt die Schwenk-Neige-Funktionen mit präziser Zoom- und Fokussteuerung für eine intuitive, einhändige Bedienung.

Die neue AW-RP60 Remote-Camera-Controller-Einheit wird ebenfalls auf der IBC vorgestellt. Sie ist mit einem großen LCD für einen GUI-Menübildschirm mit hoher Auflösung und einem verbesserten Joystick für eine ruckfreie, gleichmäßige Steuerung ausgestattet. Der Controller ist mit allen aktuellen Panasonic PTZ-Modellen kompatibel. Dank der verbesserten Benutzeroberfläche sind nun alle wichtigen Informationen über die Kameras wie Blende, Zoom und Fokus jederzeit direkt auf dem Bildschirm sichtbar. Die AW-RP60 Controller Einheit kann bis zu 200 Kameras in 20 Gruppen unterstützen, verwaltet 100 Presets und verfügt über PoE-Support für eine einfache Integration. Sie ist ab Oktober verfügbar.

„Die PTZ-Kamera-Serie hat sich aufgrund von drei verschiedenen Innovationen schnell zur marktführenden Remote-Produktionslösung für den Mid- bis High-End-Markt entwickelt", sagt Sivashankar Kuppusamy, Panasonic EMEA Manager Marketing im Geschäftsbereich Professional Video Systems. „PTZ wurde entwickelt, um ein qualitativ hochwertiges Bild mit natürlicher Farbwiedergabe zu liefern und Farbanpassungsfunktionen zu gewährleisten, die mit den Studiokameras von Panasonic vergleichbar sind.Diese hohe visuelle Qualität geht mit einer großen Benutzerfreundlichkeit einher, wobei das System sehr präzise und reibungslose Bewegung im Betrieb ermöglicht. Schließlich bieten die kontinuierlichen Investitionen von Panasonic in Workflow-Innovationen immer wieder neue Optionen, um die Betriebskosten für eine ganze Reihe von Kunden mit unterschiedlichen Anwendungsanforderungen zu senken."

Automatisierungslösungen

Die PTZ-Kamerareihe wird durch eine Reihe von Robotic-Lösungen von Drittanbietern ergänzt, die ebenfalls auf der IBC vorgestellt werden. Sie eröffnen neue Bewegungsebenen für Live-Produktionsabläufe mit Remote-Kameras. Tecnopoint Tuningist ein fortschrittliches Robotersystem, das die Bewegung von Panasonic PTZ-Kameras in Broadcast-Qualität mit verschiedenen Kombinationen von motorisierten Dollies, Teleskopsäulen und Decken-/Bodenschienen ermöglicht. 

Panasonic und Polecam haben bei der Entwicklung des Panapod für Remote-Kameras zusammengearbeitet. Damit kann man bis zu 5 PTZs gleichzeitig über spezielle Fußschalter oder Controller montieren, um eine Höhe von 1,5 bis 3 Meter zu erreichen. Das Panapod bietet eine unauffällige Kameraposition, die für die Zuschauer ideal ist, ohne den aufzunehmenden Künstler, Spieler, Moderator oder die Sequenz zu stören.

Das KST-CamBot.systemist ein Motion-Control-Roboter-Kamerasystem für beauty shots in Fernsehstudios. Dank seines innovativen Konzepts ermöglicht es Bewegungen mit hoher Genauigkeit auf engstem Raum. Basierend auf einer Softwareschnittstelle kann der Roboterarm vollständig mit wiederholbaren Flugbahnen automatisiert werden. Die Kombination aus KST-CamBot.system und der AK-UB300 Boxkamera oder Varicam-Serien bildet ein 4K-fähiges Bundle, das in Nachrichten- und Sportstudios sowie bei Konzerten, Unterhaltungssendungen und für Augmented-Reality-Anwendungen eingesetzt werden kann. Das System wird über IP gesteuert, was eine flexible und ferngesteuerte Konfiguration ermöglicht.