• Professional Camera Solutions

Panasonic stellt mit KAIROS die Live-Video-Produktionsplattform der nächsten Generation vor

KAIROS basiert auf einem neuen Konzept und einer neuen Architektur und ermöglicht es, eigene und innovative Software auf dem Grafikprozessor auszuführen. Es nutzt sich entwickelnde IT-Ökosysteme und bietet Flexibilität und Skalierbarkeit für die Zukunft.

Panasonic kündigte heute die Verfügbarkeit von „KAIROS“ für September an, der IT/IP-Live-Videoproduktionsplattform der nächsten Generation. KAIROS verbessert erheblich die Qualität und Produktivität von Live-Videoproduktions- und Videostreaming-Diensten für Rundfunkanstalten und Veranstalter von professionellen Sportwettbewerben, Musikkonzerten und anderen Veranstaltungen.

KAIROS bricht die Grenzen, die traditionelle Hardware setzen. Die Plattform basiert auf offener Software, d.h. sie kann die verschiedenen Komponenten einer Live-Programmausgabe übernehmen und virtualisieren. KAIROS kann im Zentrum einer Produktion stehen, indem es eingegebene Signale aus verschiedenen Quellen aufnimmt und diese beispielsweise auf eine Vielzahl von Projektoren, Displays und LED-Videowänden ausgibt. KAIROS läuft auf einer CPU- und GPU-Architektur, die eine extrem niedrige Systemlatenz von nur einem Einzelbild ermöglicht und gleichzeitig eine ausgezeichnete Systemflexibilität und Skalierbarkeit gewährleistet. 

KAIROS ist nicht nur mit Basisbandsignalen wie SDI, sondern auch mit einer Vielzahl anderer Videoeingänge und -ausgänge, einschließlich ST 2110 und NDI®, kompatibel. Durch die vollständige Unterstützung der neuesten IP-Technologie hilft KAIROS bei der Realisierung des Remote-Betriebs von Live-Videoproduktionen. Die Plattform unterstützt auch die PTP-Synchronisation (Precision Time Protocol) und kann so die Atmosphäre von Sportveranstaltungen und Musikdarbietungen in den Live-Videos einfangen.

Auch in Bezug auf Benutzerfreundlichkeit setzt KAIROS mit dem KAIROS Creator, seiner intuitiven und gut gestalteten grafischen Benutzeroberfläche (GUI), einen neuen Standard. Innerhalb der GUI kann KAIROS eine unbegrenzte Anzahl von Video-Layern und MEs oder Tasten verwalten, wie es bei herkömmlichen Hardware-Plattformen der Fall ist. Währenddessen bleiben Auflösung und Format eines Leinwand-Bildschirms unbeeinträchtigt.

Panasonic hat das spezielle Hardware-Panel namens KAIROS Control entwickelt, das den Schritt zur Remote-Produktion unterstützt, da sowohl KAIROS Creator- als auch KAIROS Control-Standorte einem Netzwerk hinzugefügt werden können, wo immer ein Operator oder Ingenieur benötigt wird. Das Bedienfeld ist zudem einfach zu bedienen und erlaubt dem Benutzer, die Steuerung zuzuweisen, was eine platzsparende Videoproduktion ermöglicht.

Um die Vorteile des sich schnell entwickelnden Broadcast-Software- und Hardware-Ökosystems zu nutzen, hat Panasonic ein Programm mit dem Namen „KAIROS Alliance Partners“ ins Leben gerufen. Mit diesem Programm will Panasonic KAIROS als De-facto-Standard für Videoproduktionsplattformen der nächsten Generation etablieren. Das Programm wird nicht nur mit Panasonics eigenen namhaften Broadcast-Kamerasystemen, Projektoren und Displays arbeiten, sondern auch andere Produkte der Partner integrieren und mit ihnen verknüpfen. Mit dem System fördert Panasonic das neue Konzept der „Smart Live Production“ und KAIROS spielt die zentrale Rolle bei der Förderung der „Kreativität“.

Panasonic wird seine Plattform stets erweitern und Mehrwerte bieten, um Personen, die an Liveproduktionen oder Übertragungen arbeiten zu unterstützen.

Für weitere Informationen über KAIROS besuchen Sie: https://business.panasonic.de/professional-kamera/itip-centric-video-pla...

Bildmaterial können Sie hier herunterladen.

Hauptmerkmale von KAIROS

1. Ermöglicht die flexible Kombination einer Vielzahl von Eingangs- und Ausgangsschnittstellen wie ST 2110, NDI® und SDI mit einer Vielzahl von Videoformaten.

  • Vollständige Unterstützung von Basisbandsignalen (12G/3G/HD-SDI, HDMI, Display Port)[1] und IP-Paketen (ST 2110, NDI®, RTP).
  • Eine unbegrenzte Anzahl von Ein- und Ausgängen kann angeschlossen werden. Ermöglicht den gleichen Betrieb mit mehreren Eingängen wie bei der Verwendung eines externen Routers.
  • Im Falle von HD (3G) können bis zu 32 Eingänge und 16 unabhängige Ausgänge[2] gleichzeitig verwendet werden. Im Falle von 4K (UHD) können bis zu 8 Eingänge und 4 unabhängige Ausgänge2 gleichzeitig verwendet werden.
  • Zwei anpassbare Multi-Viewer-Ausgänge (Display Port) können bis zu 36 Bilder anzeigen.
  • Unterstützt die PTP-Synchronisation (Precision Time Control) und ermöglicht die Verwendung eines ST 2110-basierten Systems.

2.  Flexibler Videoausdruck durch GPU-Verarbeitung, wie z. B. Schichteffekte mit einer unbegrenzten Anzahl von MEs oder Schlüsseln und formatfreiem CANVAS.

  • Unbegrenzt durch die Anzahl von MEs oder Keyer. Es können so viele Layer platziert werden, wie es die GPU-Fähigkeit erlaubt, und es können Keyer Skalierung und andere Effekte angewendet werden. Farbmattfunktion ist ebenfalls vorhanden.
  • Die CANVAS-Funktion (optional) ermöglicht neben dem Standardformat 16:9 die Produktion von Videos in einem speziellen Format, wie z. B. 32:9 (für Wandprojektion). Der Multiviewer zeigt Videos im Sonderformat im Originalformat an.
  • Die Verarbeitungslatenz kann bis zu ein Einzelbild betragen. Live-Bilder von Sportveranstaltungen und Musikdarbietungen können mit voller räumlicher Atmosphäre aufgenommen werden.
  • Mit einem RAM-Recorder (8-Kanal, unkomprimiert) und Media Player (HD 2-Kanal, komprimiert) ausgestattet, um die systeminterne Wiedergabe von Videodateien und ihre Verwendung als Videoquellen zu ermöglichen. Unterstützt auch Standbilddateien.

3.  Intuitive GUI, Bedienfeld mit vom Benutzer zuweisbaren Tasten, softwarebasierte Bedienbarkeit und Erweiterbarkeit.

  • Die PC-Software „KAIROS Creator“ verfügt über ein intuitives GUI. Das GUI-Bedienfeld kann zur platzsparenden Bedienung angezeigt werden.
  • Die Hinzufügung von Anwendungssoftware erweitert die Funktionen oder ermöglicht die Anbindung externer Geräte und ermöglicht so ein effizientes Systemdesign entsprechend den Anwendungs- und Nutzerbedürfnissen und sichert die zukünftige Erweiterbarkeit.
  • Das Programm „KAIROS Alliance Partners“ wurde ins Leben gerufen, um die Zusammenarbeit mit IT-/Videoherstellern und -anbietern zu fördern. Das Programm treibt die Ergänzung von Software für die Erweiterung von Funktionen und die Verknüpfung von externen Geräten an.

 

[1]Für Basisbandsignale sind Deltacast-FLEX-Module erforderlich. 

[2] Maximale Anzahl von Ein- und Ausgängen, wenn die Option verwendet wird.

● NDI® ist ein eingetragenes Warenzeichen von NewTek in den Vereinigten Staaten.