• Visual System Solutions

Panasonic arbeitet mit AV Stumpfl zusammen und sichert die Kompatibilität mit dem neue PIXERA Media Server

Panasonic und AV Stumpfl® kündigen auf der ISE 2019 ihre technische Zusammenarbeit an und sorgen so für volle Kompatibilität zwischen dem neu herausgebrachten PIXERA Media Server und Panasonic´s Hochleistungsprojektorenreihe.

Die Ingenieure von Panasonic haben zusammen mit den AV Stumpfl-Entwicklern daran gearbeitet, die Konnektivität zwischen Panasonic Projektoren und der neuen Media Server Generation PIXERA sicherzustellen. Dabei wurde eine höhere Qualität beim Edge Blending und der Schwarzwertregulierung erreicht und die Einrichtungs- und Konfigurationszeit für Live-Projektionen reduziert.

PIXERA verbindet sich mit dem Panasonic CUK10 Kamerakalibrierungssystem, um selbst bei den komplexesten Installationen das Projektionslayout und die Projektor-Konfiguration gegenseitig übernehmen zu können. Zudem ist eine API-Programmierung geplant, die die Entwicklung eines vollständig automatisierten, selbstkalibrierenden Systems vorsieht.

PIXERA wird im Rahmen des Panasonic Showstoppers auf der ISE eingesetzt. Showstopper ist dieses Jahr eine 3D Mapping Projektion auf eine riesige aufblasbare Oberfläche, die mit einem neuen Fischaugen-Objektiv von Panasonic ausgeleuchtet wird und die Besucher auf eine visuelle Reise um die Welt mitnimmt.

„Wir versuchen stets eine einfache Handhabung unserer Produkte zu gewährleisten, um den zeitlichen Druck beim Einrichten von Projektionen zu reduzieren“, sagt Eduard Gajdek, Field Marketing Manager bei Panasonic. „PIXERIA hat das Set-Up unseres Showstoppers auf der ISE 2019 definitiv vereinfacht. Es wird mit Sicherheit ein häufig benutztes Produkt bei groß angelegten Projektionen sein, und daher ist es wichtig, dass unsere Geräte einwandfrei mit dem PIXERA Medien-Server zusammenarbeiten.“

„Mit PIXERIA wird der Einstieg in die Welt professioneller Projektionslösungen spielend einfach“, sagt Tobias Stumpfl, CEO der AV Stumpfl GmbH. „Die einfache Handhabung bedeutet jedoch nicht, dass die Software oberflächlich ist, im Gegenteil: Ihre große Flexibilität zeigt sich beispielsweise darin, dass Anwender Inhalte im dreidimensionalen Raum nach Belieben manipulieren können. Wir werden dieses und weitere leistungsstarke Features von PIXERIA auf der ISE vorstellen und damit sicherlich die Kreativität vieler Fachbesucher beflügeln.“

Panasonic stellt auf der ISE vom 5. bis 8. Februar am gewohnten Messestand in Halle 1, Stand H20 im RAI, Amsterdam aus. Weitere Informationen zu Panasonic auf der ISE stehen hier bereit: https://business.panasonic.de/visuelle-systeme/ISE-2019