• KUNST TRIFFT
    UNTERHALTUNG

Was wird der neue Trend in der High-End-Projektion?

Author: Hartmut Kulessa, European Marketing Manager

Wenn man im AV-Bereich tätig ist, erscheinen einem die vielfältigen Installationen mit ihrer ausgefeilten Technik leicht als etwas Selbstverständliches. Wir erweitern ständig den Rahmen dessen, was möglich ist, während außerhalb unserer Branche selbst das einfachste Projection-Mapping immer noch Erstaunen hervorruft.

Viele Menschen haben eben noch nie entsprechende Events oder Projection-Mappings erlebt. Gleichermaßen stehen auch wir im Grunde erst ganz am Anfang dessen, was möglich ist.

Einer der wichtigsten vertikalen Märkte für Panasonic ist die Unterhaltungsbranche, in der wir unsere 20.000-lm- und 30.000-lm-Projektoren als Plattform für Großereignisse und große Showtouren in Europa etablieren konnten.

Dieser Markt für Projektoren zur Installation wächst seit ungefähr 2013 kontinuierlich. Panasonic ist mit einem Marktanteil von nahezu 40 % seit 2012 führend.

Als Marktführer haben wir eine besondere Verantwortung für das weitere Wachstum dieses Markts. Wie und woraus soll sich dieses Marktwachstum jedoch entwickeln?

Am Anfang fanden Projection-Mappings auf ebenen Flächen und mit einfachem Content statt. Bis 2014 hatte sich durch die zunehmende Verwendung von Medienservern das Potenzial für das Projection-Mapping vergrößert, sodass umfangreichere Inhalte möglich wurden. Outdoor-Mapping-Events sind in ganz Europa inzwischen sehr beliebt. Wie sieht aber die Zukunft aus?

Kunst trifft Unterhaltung

Unser Wunsch, den Rahmen der Vermiet- und Veranstaltungsbranche zu erweitern, führte zu unserer Zusammenarbeit mit Balich und dessen neuartiger Herangehensweise an den Unterhaltungssektor unter der Bezeichnung „Artainment“.

„Giudizio Universale. Michelangelo und die Geheimnisse der Sixtinischen Kapelle“ ist eine in Rom gezeigte Show von Marco Balich, dem künstlerischen Leiter und Produzenten der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele von Turin im Jahr 2006 und Rio im Jahr 2016. In dieser „Artainment“-Show werden Kultur und AV-Technologie zusammengeführt.

Die daraus entstehende 270-Grad-Projektion der Sixtinischen Kapelle präsentiert die wichtigsten Phasen im Leben Michelangelos neben seinen berühmtesten Werken.

Panasonic war stolz, diesen neuen Begriff zu übernehmen und zu präsentieren, wie unsere Technologie eine Rolle bei der Gestaltung gänzlich immersiver Kunsterlebnisse spielen kann. Beim Start der Show im März sagte Marco Balich: „Ohne Zugang zur allermodernsten Technologie hätten wir es nie geschafft, unserer Vision zu einem konkreten Ausdruck zu verhelfen, mit immersiver 270-Grad-Projektion neue Generationen zu begeistern und ihr Wissen mit den herausragenden Kunstwerken der Vergangenheit zu erweitern.“

Die Projektion wirkt dabei nicht nur als Unterstützung im Hintergrund, wo sie Kulissen erschafft und dem Bühnengeschehen Farbe verleiht, sondern sie spielt eine entscheidende Rolle, wenn sie jede Wand im Auditorium Conciliazione zu einer Fläche für vielfältige Videoinhalte macht.

Der Trend geht zum Tracking

Eine weitere Innovation, die wir an unserem Stand auf der ISE 2018 vorgestellt haben, ist die Umstellung auf das 3D-Projection-Mapping und Tracking. Diese AV-Lösung verbindet Tracking-Software mit Medienservern und Laserprojektion. Sie wurde erfolgreich bei der Fast and the Furious-Livetour eingesetzt, auf der 48 High-Brightness-Projektoren zwei Projektionsflächen verschmelzen ließen, nämlich den Boden der Arena und eine schwarze Wand, bei gleichzeitigem Live-Mapping von 42 Fahrzeugen, die in Echtzeit um den Veranstaltungsort herumfuhren.

Dadurch wurde ein Hollywood-Blockbuster von der Kinoleinwand in eine Live-Umgebung transportiert, wo die Fans eine neue Form der Immersion mit ihren Lieblingscharakteren und -fahrzeugen erleben konnten.

Derartige Großveranstaltungen sind eine Herausforderung und zudem kostenintensiv. Meiner Meinung nach ist der nächste logische Schritt die Kombination der einfachen Tracking-Technologie mit Projektoren, damit im kleineren Maßstab einfache Inhalte in Echtzeit auf die Schauspieler und Darsteller eines Events projiziert werden können.

Panasonic präsentierte Vergleichbares vor Kurzem bei seinem Cross Value Innovation Forum in Tokio. Die 4K-Projektion wurde mit einer ergänzenden Sensortechnologie kombiniert, um bei Live-Veranstaltungen und Sport-Events für einen „Wow-Effekt“ zu sorgen.

Unser Motto bei Panasonic ist, Freiraum für Neues zu schaffen. Dahinter steht die Überzeugung, dass unsere Technologie sich durch eine überlegene Zuverlässigkeit auszeichnet, die den Anwendern den Freiraum gibt, mit ihrer Kreativität Neues zu erschaffen. Wir sind überzeugt, dass unsere Technologie die Plattform ist, auf der Kreative wie Balich neue Formen der Unterhaltung entwickeln können.